BILDERANZAHL GESAMT: 0

 

 

Steckbrief privat und meine Geschichte wie alles begann...

Steckbrief:

Ich heiße: Eva- Maria Brem
bin geboren am: 13.09.1988 in Schwaz
im Sternzeichen: Jungfrau
am nähsten stehen mir: Mama Maria, Papa Friedrich, Bruder Matthias mit seiner Freundin Sandra, mein Neffe Tobias und Freund Andreas

bin: 160cm groß
und wiege: je nach Jahreszeit zw. 55 und 60 kg ;-)

Lebenslauf:
     Volksschule Münster
     Bischöfliches Gymnasium Paulinum Schwaz
     Schigymnasium Stams Matura mit "Ausgezeichnetem Erfolg" (Juli 2008)
     Ab 1. August 2008    "Ski Profi"
     Seit 1. November 2009 Vertragsbedienstete des BMF

zu meinen Hobbies zählen: relaxen, Tennis spielen, tauchen und shoppen
am liebsten stärke ich mich mit: chinesischer und mediterraner Küche
meinen Durst stille ich mit: Tee und Mineralwasser
auf meinem iPOD läuft vor allem: Deutsch und Indie Rock

vor allem wünsche ich mir: Gesundheit
Das Gesetz nachdem ich lebe: NUR WER HELLE DINGE DENKT, ZIEHT HELLE DINGE AN SICH HERAN

 

Wie alles begann...

Am 25. Dezember 1990 fuhr mein Papa zusammen mit meinem großen Bruder zum Skitraining. Ich konnte nicht verstehen warum ich nicht mit durfte, schließlich war ich schon 2 Jahre und 3 Monate alt.

Dem Christkind war ich wohl auch noch zu klein, denn es hat mir keine Ski gebracht. Nach einigen Tagen Terror hatte ich meinen Papa soweit, dass er mir freiwillig Ski kaufte. Ein Traum aus Pink mit Schneemännchen darauf, meine Blizzi. Schwieriger war die Suche nach Skischuhen, aber auch solche bekam ich, und sie reichten mir bis in die Kniekehlen. Am 27. Dezember 1990 war es endlich soweit, und ich stand auf meinen Brettern, die später für mich die Welt bedeuten sollten.

Meine Eltern fuhren mit mir am Babylift in Reith i.A., nach 8 Tagen konnte ich Pflug fahren und nach 14 Tagen folgten die ersten Bögen. Dann ging es ruck zuck und Anfang Februar war die Piste von der Mittelstation aus ins Tal kein Problem mehr. Ich habe meine ganze Familie begeistert. Die Leute an den Liften fragten meine Eltern immer: „Wie alt ist denn die Kleine?“, denn unter den Knirpsen auf der Piste war ich auch damals schon die Kleinste. 1991 bestritt ich mein erstes Rennen in der Babyklasse und was zu dieser Zeit einfach nur unendlich viel Spaß machte, sollte sich zu meinem Kindheitstraum entwickeln.

So fuhren wir Winter für Winter zum Training. Beim WSV Reith unter meinen Trainern Peer Wolfgang und Angelika Moser entwickelte ich mich jährlich weiter. Peer Wolfgang trainierte mit mir bis ich den ÖSV- Nachwuchskader erreichte. Erhalten bleibt er mir auch weiterhin als Berater und guter Freund.

Und irgendwie ist es immer noch als wäre es nicht real- das Leben eines Skiprofis zu leben und die Chance zu haben sich seine Kindheitsträume zu erfüllen.

Zurück...